Namen für ein WhatsApp-Pseudonym

Dies sind Beiträge unserer User. Möchtest Du auch Beiträge verfassen, so melde Dich bitte hier an.
Beitrag des Users netjet

Wer bei WhatsApp oder in einem sozialen Netzwerk gemeldet ist, muss sich zwangsläufig einen Namen zulegen.

Die meisten nutzen dafür nicht ihren richtigen Namen, sondern nehmen ein Pseudonym.

Damit dies nicht allzu langweilig daherkommt (schließlich schließt man vom Namen direkt auf den nutzer), geben wir euch im Folgenden ein paar Tipps:

Ändere Bild und Nutzernamen

Weil du mit deinem Bild und deinem Namen direkt mit den Leuten in Kontakt trittst und beides sofort sichtbar wird, solltest du dir hier etwas schönes überlegen.

Ändern kannst du beides, indem du in den WhatsApp-Einstellungen auf die entsprechenden Befehle klickst. Wähle dein Bild und deinen Namen. Tippe dazu auf das Symbol, um deinen Namen festzulegen und wähle ein Bild aus deiner Galerie aus.

Speichern nicht vergessen.

Welche Namen passen zu dir?

Soll dein WhatsApp-Name lustig, aufregend, originell oder nachdenklich sein? Darüber musst du dir als erstes klarwerden.

Viele nutzen einfach nur ihren eigenen Namen und wandeln ein paar Buchstaben um oder wählen eine Abkürzung oder drehen ihren Namen um. Manchmal passt das schon sehr gut.

Probiere es einmal aus.

Tiernamen oder Kosenamen

Meist ist es auch lustig, wenn man einen Begriff wählt und ihn auf Vor- und Zunamen anwendet. Man kann das allerdings auch mit dem eigenen Namen verbinden:

Adams Apfel
Albert Roß
Tiger Lilli
Alu Minium
Post It
Erna Haft
Elli Fant
Toni Turnschuh
Rocko Rockosson
Manne Kwinn
Manni Küre
Mager Milch
H. Elau
A Laaf U
P.Rost

Da kann man unheimlich variieren.