Epub-Dateien in Kindle-Format umwandeln

Dies sind Beiträge unserer User. Möchtest Du auch Beiträge verfassen, so melde Dich bitte hier an.
Beitrag des Users Legolas[GER]

Der Kindle Reader von Amazon unterstützt nur die hauseigenen E-Book Formate, in diesem Falle also .azw – Formate wie .txt, .jpg oder .pdf können folglich nicht gelesen werden.

Um die populären epub-Bücher lesen zu können, gibt es hier eine Anleitung das Format dem Kindle-Format anzupassen.

Zunächst muss das Programm Calibre heruntergeladen werden. Es ist kostenlos und konvertiert die Epub-Bücher in das Kindle Format. Außerdem kann man ein digitales Bücherregal anlegen.

Konvertieren von Epub-Bücher zum Kindle-Format

Verschiebt man die Epub-Dateien lediglich auf das Kindle-Gerät können diese nicht erkannt werden. Man muss diese also zunächst konvertieren, um sie auf dem Kindle-Gerät lesen zu können.

Nach der Installation des Calibre-Tools fügt ihr das gewünschte Buch zur Kindle-Bibliothek hinzu. Dafür könnt ihr links oben die Option ‚Bücher hinzufügen‘ wählen oder die Datei per drag and drop in das Calibre-Fenster ziehen.

Vorgensweise

Danach verbindet ihr das Kindle-Gerät mit eurem PC oder Laptop. Das Programm wird normalerweise von selbst erkannt. Anschließend gebt ihr an, welches Buch ins Kindle Format übertragen werden soll.

Diesen Vorgang müsst ihr nun über die Option ‚An Reader senden‘ abschließen. Diese ist in der Menüleiste zu finden. Zusätzlich könnt ihr außerdem einen Speicherort, also den Hauptspeicher oder zum Beispiel eine Speicherkarte auswählen.

Die besten Tricks

Das Epub-Format wird jetzt mit Calibre in das Kindle-Format konvertiert, sodass ihr gleich nach einem Neustart mit dem Buch anfangen könnt. Das Epub-Buch ist dann unter dem Dateiformat .mobi abgespeichert.